Navigation
Kopfzeile
10.07.2020
share Twitter twitter   share Facebook facebook   share email email

: Aktuelles :: Doppelsieg für Angelina-Noelle Krause :
 Mit zwei Sieger-Pokalen im Gepäck, trat FSC Fechterin Angelina-Noelle Krause am Sonntag die Heimreise an. Zuvor hatte sie beim Internationalen Florett-Pokalturnier in Mülheim an der Ruhr die Wettbewerbe im Damenflorett der Altersklassen U20 und U17 gewonnen. Cora Joha, die zweite Cottbuser Starterin, belegte im U20 Wettbewerb Platz 10 und komplettierte das gute Cottbuser Ergebnis.

Testtage

Abstand

"Das lief ja besser als erwartet". Diese Feststellung traf Angelina am Ende der Veranstaltung und meinte damit sicher nicht die Pokalausbeute. Grund des Starts im Ruhrgebiet war die Aussicht auf etwas Wettkampfpraxis und eine ausreichende Anzahl von Gefechten. Daher lag ihr Fokus auch auf den im Training geübten Elementen und diese funktionierten an beiden Tagen gut. Das Mülheimer Turnier war Ranglistenturnier für Nordrhein-Westfalen und daher viele Fechterinnen aus der Region und angrenzenden Bundesländern am Start.

Im U20 Wettbewerb starteten 36 Teilnehmerinnen. Angelina zog nach der Vorrunde mit 6:0 Siegen als Setzlistenerste in den 32er DA ein. Hier lieferte sie bis zum Finalgefecht klare Ergebnisse. Erst im Finalgefecht wurde es etwas spannender und Angelina bekam gegen ihre Finalgegnerin Maria ADRIAN (Quernheimer FC) ungewohnte moralische Unterstützung mehrerer Fechterinnen und Eltern des FC Moers. Die Moerserinnen waren zuvor von ADRIAN, offenbar eine Moerser "Angstgegnerin", der Reihe nach aus dem Rennen genommen worden. Nun taugt Angelina nicht als "Racheengel", aber aus Moerser Sicht hatte sie ihren Job gemacht und das Gefecht mit 15:12 gewonnen. Fair und sportlich.

Der Tag 2, der U17 Wettbewerb wurde dann von der Cottbuserin dominiert. Im Finalgefecht gewann sie mit 15:6 Treffern gegen Amelie SCHLÜTER (Darmstädter FC). 

Abstand

Guter Platz 10 für Cora

Nach einer guten 4:1 Vorrunde zog Cora mit Setzlistenplatz 8 in den 32er DA ein. Bereits im Gefecht gegen Cordula RIDDER (Dürener FC) musste sie kämpfen, weil nach der Verletzung im Dezember Lockerheit und Selbstverständlichkeit fehlten. Mit einem 15:11 zog sie sich allerdings noch gut aus der Affäre. Im Folgegefecht gegen Nadine SCHÄFER (FC Quernheim) war dann allerdings die Fehlerquote zu hoch und eine Niederlage daher unausweichlich. "Cora hat nach ihrem Wechsel zum FSC Cottbus einen großen Schritt in fechterischer Hinsicht gemacht. In einer komplexen Sportart wie Fechten, sowie mit der Verinnerlichung einer anderen Fechtidee, muss man halt auch immer viele richtige Entscheidungen in kurzer Zeit treffen. Das ist ihr heute besonders im letzten Gefecht nicht gut gelungen. Daher darf man die deutliche Niederlage auch nicht überbewerten."

zoom
Zoom
zoom
Zoom
zoom
Zoom

Resultate

Damenflorett - U20 - Mülheim

Damenflorett - U17 - Mülheim

 

hoehenmesserAbstand www.aiyoota.com eCommerce Online-Shop ShopSoftware CMS Content-Management-System WDPX-Frank Wollweber, 38855 Wernigerode, Germany
Spende für den FSC

Warenkorb

 
0Warenkorb
schliessen
Wunschliste
CartDer Warenkorb ist leer!