Navigation
Kopfzeile
13.08.2020
Trennlinie

Fechten, Sommer und Sonne beim Fechtsportclub Cottbus

"Schade, dass die Ferien zu Ende gehen, wir hätten gern noch etwas weiter gemacht." So zumindest könnte unser Fazit lauten. Trotz Corona ist uns ein tolles Sommerprogramm gelungen. Mit 7 Veranstaltungen und in der Summe 30 Tagen, haben wir erneut für viele Anfänger, Mitglieder und Camp-Teilnehmer das fechterische Highlight des Sommers geschaffen. Abschluss des Ferien-Fechtsommers war das Youngster-Camp mit unserem Partner, dem Spremberger SV 1862.

BIG_570x322_place3
Trennlinie

Fechtsportclub Cottbus präsentiert neue Trainerin

Fechtsportclub Cottbus präsentiert neue Trainerin

Mit Beginn der kommenden Saison verstärkt Yuliya Ishchenko das Trainerteam des Cottbuser Fechtclubs. Yuliya arbeitete zuletzt als Trainerin in den USA. Zuvor trainierte sie 10 Jahre, an der Seite Ihres Vaters Alexander Perelmann, erfolgreich die Fechter des FC Mannheim und der TSG Weinheim. "Mit meinem Wechsel in die Lausitz beginnt für mich ein neuer und spannender Abschnitt in meiner Trainerlaufbahn. Ich liebe es Kinder- und Jugendliche zu trainieren, sie zu motivieren und ich mag den Erfolg. Das und der wertschätzende Umgang mit Kollegen, Sportlern und Eltern ist mir extrem wichtig. Ich sehe in Cottbus eine wirkliche Perspektive für ein langfristiges Engagement und gemeinsamen Erfolg."

FSC Vorsitzender und Trainer Kay Krause: "Ich freue mich sehr, mit Yuliya eine Trainerin für unseren Club gewonnen zu haben, die hervorragend zu unserem Nachwuchskonzept und zu unseren Projekten passt. Wir haben viele gemeinsame Ziele und daher freue ich mich auf eine fruchtbare und zukunftsweisende Zusammenarbeit." 

Trennlinie

Trainingsanalyse mit Video

 Wenn das Training nach der Corona-Krise hoffentlich wieder regulär beginnen kann, wird es in der Fechthalle unseres Clubs eine Neuerung geben. Eine Fechtpiste der Halle wird derzeit mit einem System zur Videoanalyse ausgerüstet, welches zusätzliche Trainingsmöglichkeiten und Auswertungen ermöglicht. Grundsätzlich können alle Aktivitäten auf diese Piste per Video dokumentiert, gleich oder später ausgewertet werden und die Fechter haben auch die Möglichkeit die letzten Aktionen unmittelbar in der Wiederholung zu sehen. Zusätzlich ermöglicht das System einen Live-Stream dieser Bahn und die Realisierung eines Online Trainings.

Trennlinie

Unser Thema im Monat März - Kinderschutz

Für einen Verein wie den unseren, der zum großen Teil Kinder- und Jugendsport betreibt, ist der Schutz gerade der Kinder und Jugendlichen eine der wichtigsten Aufgaben. Grund genug, diesen Aspekt zum Thema zu machen und damit für mehr Sensibilität im Umgang und mehr für klare Haltung zu werben.

Immer nur an das gute im Menschen glauben, ist ebenso wenig hilfreich, wie ein andauernder Generalverdacht. Auch aus diesem Grund ist es sicher erforderlich seine "Antennen" zu schärfen und im Falle eines Zweifels genauer hinzusehen, eine klare Haltung zu haben und diese Haltung in Handlungen zum Schutze von Kindern und Jugendlichen münden zu lassen.

Diesen Gedanken hat der Vorstand unseres Vereins zum Anlass genommen, mit einer Thematisierung bei allen Beteiligten für noch mehr Sensibilität zu werben, eine klare Haltung einzufordern und zusätzliche Unterstützer zu finden.

Trennlinie

Cottbuser Nachwuchs holt Räuber-Klemens-Pokal

 Ob der "Klemens" nun ein GUTER Räuber war, ist nicht sicher. Mehr als gut war aber der Cottbuser Florett-Nachwuchs beim regionalen Traditionsturnier im brandenburgischen Pritzwalk eingestellt. Das Nachwuchs-Team gewann die Mannschaftswertung in beiden Alterskategorien.

Trennlinie

Doppelsieg für Angelina-Noelle Krause

 Mit zwei Sieger-Pokalen im Gepäck, trat FSC Fechterin Angelina-Noelle Krause am Sonntag die Heimreise an. Zuvor hatte sie beim Internationalen Florett-Pokalturnier in Mülheim an der Ruhr die Wettbewerbe im Damenflorett der Altersklassen U20 und U17 gewonnen. Cora Joha, die zweite Cottbuser Starterin, belegte im U20 Wettbewerb Platz 10 und komplettierte das gute Cottbuser Ergebnis.
BIG_570x322_place3
Trennlinie

Trennlinie

Youngster-Cup in Marburg

Die 5. Station der diesjährigen Youngster-Cup Tour, war der Lahn-Cup im hessischen Marburg. Sechs FechterInnen vom FSC machten sich auf den Weg und konnten mit ordentlichen Leistungen überzeugen.

Bei den Teilnehmerinnen im U11 Wettbewerb waren Elisabeth Gericke und Eva Porschke auch die jüngsten Mädchen. Während Elisabeth einen 8. Platz belegte und sich damit erneut in das 8er Finale focht, wurde Eva, die erst seit kurzer Zeit an Turnieren teilnimmt im Feld der 21 Teilnehmerinnen gute Zwölfte.

Im U13 Wettbewerb des Herrenfloretts belegten die Cottbuser die Plätze 7 (Claus Lund), 10 (Raphael Walter) und 12 (Sebastian Walter). Damit waren alle Cottbuser im Vorderfeld des 40 Teilnehmer umfassenden Wettbewerbes. Speziell für Claus Lund wäre wohl noch mehr drin gewesen. Nach zwei klaren 10:0 Siegen gegen Moritz Gußmann (FC Radebeul) und Alexander Jobst (FC Moers), fand er im Folgegefecht nicht die richtige Einstellung und verlor klar und unnötig 4:10 gegen den Magdeburger Konrad Schmidt.

Am 2. Wettkampftag konnte der Cottbuser dann aber mit einem 5. Platz gegen die ältere Konkurrenz überzeugen. Nach Vor- und Zwischenrunde mit nur einer Niederlage belastet, startete er den 64er mit einem Freilos um danach im 32er einen sicheren 15:5 Sieg gegen den zwei Jahre älteren Thies Lorenz (TFC Hanau) einzufahren. Im 16er DA, gegen den Dörnigheimer Philip Faitz, entwickelte sich ein spannendes Gefecht, welches von Claus zu 100% nach seinen taktischen Vorgaben focht und in dem der Hesse zunehmend keine Mittel fand. Das Ergebnis 15:8 für den Cottbuser. Im Viertelfinale traf er dann auf den späteren Turniersieger, Otto Beckmann (SV Angern) und unterlag mit 10:15.

Sebastian Walter, der am 2. Tag ebenfalls in der höheren Altersklasse startete, konnte in den Vorrunden 5 seiner 10 Gefechte gewinnen. Im 32er DA verlor er sein Gefecht gegen den Marburger Joscha Kröpelin mit 13:15 und belegte am Ende den 19. Platz im Feld der 36 Teilnehmer.

Trennlinie

Kindergeburtstag mit Fechten

Bei der Geburtstagsfeier fechten wie Zorro oder die drei Musketiere? Kein Problem. Der Fechtsportklub Cottbus bietet jetzt genau das an. Mit dem kompletten Kindergeburtstag in die FSC Fechthalle einfallen, fechten und feiern wie die drei Musketiere, das geht ganz einfach. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf. Gern informieren wie Sie über unser Angebot und besprechen mit Ihnen den tollsten Tag des Jahres.

Trennlinie

Raphael Walter im gelben T-Shirt

Das 5 Wertungsturnier der Youngster Cup Serie 2017/2018 führte unsere Sportler ins polnische Leszno, wo es galt gegen die polnischen Spitzenfechter zu bestehen. Die gelang Sebastian und Milan nicht so gut und so blieben am Ende die Plätze 53 und 61 bei dem mit 70 Sportlern stark besetzten Starterfeld. B

esser machte es Raphael Walter, nach fehlerfreier Vorrunden und DA- Setzplatz 1 ging es im 32-er DA gegen Olaf Mis (Wroclawianie) 10:1, im 16 er DA gegen Valentin Ritter (PFC Potsdam) 10:0 relativ klar ab. Im Viertelfinale war dann nach einem 8:9 nach Sudden Death gegen Szczepan Duraj (später Platz 2) aus Gdansk auch für Rahael Schluss. Mit Platz 5 konnte er seine Führung in der YC - Serienwertung allerdings weiter ausbauen, so dass er auch hier zufrieden nach Hause fahren konnte.

hoehenmesserAbstand www.aiyoota.com eCommerce Online-Shop ShopSoftware CMS Content-Management-System WDPX-Frank Wollweber, 38855 Wernigerode, Germany www.heimfux.de
Spende für den FSC

Warenkorb

 
0Warenkorb
schliessen
Wunschliste
CartDer Warenkorb ist leer!